Craniosacrale Osteopathie

Die Craniosacrale Osteopathie (CSO) ist ein Teilbereich der Osteopathie.

Bei der CSO können Blockaden im Kopf- und Nackenregion mit feinsten manuelle Impulsen aufgelöst werden.

Durch die atemsynchronen, langsamen Bewegungen am Schädel kann regulatorisch auf den Gesamtorganismus und hauptsächlich auf das vegetative Nervensystem eingewirkt werden.

 Die CSO hat großen Einfluss auf:

  • die Funktion des zentrale und vegetative Nervensystems
  • die Neuausrichtung der Strukturbalance
  • Koordination des Stütz- und Bewegungsapparates
  • energetische Dysbalancen

 Craniosakrale-Osteopathie wird angewandt bei:

  • allen Kopfschmerzformen
  • Schulter-Nacken-Verspannungen
  • Tinnitus/ Ohrgeräusche
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Beschwerden im Mund-Zahn-Kieferbereich
  • vegetative Dystonie/ Einbrüche der emotionalen Belastbarkeit
  • Unruhe- und Angstzuständen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • allgemeiner Muskelverspannung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.